Herzlich Willkommen zur Neueröffnung der Fashion Plus Size VIP Lounge.

Vera Schrooten, Ladenbesitzerin hier im Interview mit der VorORT-Redaktion, Ratingen, Hösel im März 2021

vorOrt: Sie eröffnen ein neues Geschäft in Hösel. Was wird dort geboten?

Schrooten: Ich möchte modische Damenoberbekleidung in größeren Größen anbieten, d.h. das Angebot reicht von Konfektionsgröße 40 bis 50. 

Mein Augenmerk möchte ich in erster Linie auf die normale Tagesmode legen, aber es können hier und da auch Kleider, Kostüme oder Hosenanzüge für besondere Anlässen dabei sein. Um ein Outfit abzurunden sollen auch Accessoires wie Schals, Schmuck und Handtaschen im Sortiment sein. Dabei möchte ich mich im mittleren Preissegment bewegen, d.h.es soll sich nicht um Billigware handeln, aber es sollen sich viele Kundinnen meine Auswahl und Beratung  auch leisten können. Sollten an einem Kleidungsstück doch einmal Änderungen von Nöten sein, möchte ich auch diese zu einem kleinen Aufpreis direkt vor Ort anbieten.

vorOrt: Wie sind Sie auf diese Idee gekommen?

Schrooten: Durch meinen früheren beruflichen Einsatz auf Lagerverkäufen, den Aussagen aus Familien- und Bekanntenkreis weiß ich, dass Frauen mit größeren Größen oft Passformprobleme haben und Schwierigkeiten im Handel ein passendes Outfit zu bekommen. Da ich mich selbst zu den größeren Größen zähle, teile ich dieselbe Erfahrung und sehe da großen Handlungsbedarf. 

vorOrt: Was haben Sie vorher beruflich gemacht?

Schrooten: Ich bin gelernte Damenschneiderin und habe eine zusätzliche Ausbildung zur Schnittdirektrice. Mehr als 30 Jahre habe ich bei der Düsseldorfer Modefirma AUGUSTAT  mit der Designerkollektion BARBARA SCHWARZER und den Labeln YOUNG COUTURE und ALL YOURS gearbeitet. Dort habe ich mit Barbara Schwarzer persönlich die Kollektion entwickelt und die Erstschnitte gemacht, wonach im hauseigenen Atelier die Kollektionsmuster für die Verkaufsmessen entstanden.

vorOrt: Klingt hochinteressant. Warum machen Sie das nicht mehr?

Schrooten: Leider musste die Firma im letzten Jahr schon Insolvenz anmelden. So war ich gezwungen mich umzuorientieren. Da ich aber der Mode den Rücken nicht kehren wollte, habe ich mich entschlossen meine Fachkenntnisse diesem Projekt zu widmen.

vorOrt: Warum Hösel? Hier ist die Mehrheit der Frauen doch sehr figurbewußt und eher  schlank.

Schrooten: Nach über 20 Jahren bin ich einfach hier in Hösel Zuhause. Das Ladenlokal war Liebe auf den ersten Blick und ich konnte mir direkt vorstellen dort ein schönes Einkaufsambiente zu schaffen. Da ich schon mit Kleidergröße 40 beginne, denke ich, werden auch viele Höseler Frauen noch fündig. 

vorOrt: Was bedeutet der Name VIP Lounge, hat doch eigentlich nichts mit Mode zu tun?

Schrooten: Ich möchte  damit verdeutlichen, dass meine Kundinnen hier bevorzugt behandelt werden, d.h. in schöner Atmosphäre auch eine gute Beratung erfahren. 

vorOrt: Sie führen das Geschäft alleine?

Schrooten: Ja, so ist der Plan. Deshalb werde ich auch einen Tag die Woche (Montag) geschlossen haben. Den Tag nutze ich dann für Wareneinkäufe, aber auch um mal private Dinge erledigen zu können.

vorOrt: Für wann ist die Eröffnung geplant?

Schrooten: Geplant war von Anfang an der 1. April. Nun muss ich natürlich auch abwarten wie die Politik entscheidet. Leider wird ein großes Eröffnungsevent nicht möglich sein. Aber das wird nachgeholt.

vorOrt: Dann wünschen wir Ihnen alles Gute für Ihr Projekt.

Schrooten: Danke sehr, das kann ich gebrauchen.

Zur Person: Vera Schrooten, geb. am 04.05.1966 in Düsseldorf, verheiratet, seit 1999 wohnhaft in Ratingen Hösel am Heimsang